Hier finden Sie die Berichte über die Spieltage der Medenrunde 2018.


Spieltagsberichte Medenrunde

Spieltagsbericht: Zusammenfassung der ersten 3 Spieltage

 

Mannschaften, die seit dem 29.4. im Einsatz sind:

Damen 30 Verbandsliga:

Die Damen 30 konnten beim MTV Mainz bereits den ersten Sieg in der Verbandsliga einfahren. Nach zwei deutlich gewonnenen und zwei im Champions Tiebreak verlorenen Einzeln wurden beide Doppel sehr deutlich zugunsten der Schifferstadterinnen entschieden, womit der 10:4 Auswärtssieg perfekt war. An das Spiel in Mainz schlossen die Damen 30 einen deutlichen 14:0 Heimsieg gegen den TC Roscheid an, weshalb sie nun nach den ersten zwei Spieltagen mit 4:0 Punkten  Tabellenplatz 2 belegen.

 

Herren 1 A-Klasse:

Der ersten Herrenmannschaft stand bereits am ersten Spieltag ein sehr schweres Auswärtsspiel bevor. Die Gegner aus Römerberg/Heiligenstein traten gleich mit zwei Spielern der Leistungsklasse 1 an. Dennoch ging man beim Stand von 6:6 in die Doppel.                                                                                                    

Hier konnten die Schifferstadter mit einer überragenden Doppelleistung nicht nur das dritte Doppel, sondern auch das Zweite, in dem einer der LK1er von der SG Römerberg/Heiligenstein spielte, in zwei Sätzen für sich entscheiden und holten somit einen wichtigen ersten 12:9 Auswärtssieg nach Schifferstadt.

Nach dem wichtigen Auswärtssieg konnten die Herren 1 mit zwei deutlichen Heimsiegen gegen die klar schwächer besetzten Mannschaften Grün-Weiss Neustadt (21:0) und Post Ludwigshafen (18:3) nun bereits drei Spiele gewinnen und sind mit 6:0 Punkten nun voll im Rennen um den Aufstieg in die Pfalzliga.

Am Sonntag, den 13.5. ab 10 Uhr, steht das nächste Heimspiel gegen Frankenthal auf dem Programm.

 

Herren 3 A-Klasse (4-er):

Auch für die dritte Herrenmannschaft begann die Medenrunde bereits am 29.4., wenn auch weniger erfreulich. Die aus der Pfalzliga abgestiegenen und somit stark einzuschätzenden Maudacher ließen den Herren 3 keine Chance und entschieden das Spiel mit 14:0 für sich.

Glücklicherweise konnte die dritte Herrenmannschaft zwei Tage später mit einem 10:4 Sieg in Kirchheimbolanden die deutliche erste Niederlage ausgleichen. Beim Stand von 4:4 nach den Einzeln konnten beide Doppel gewonnen werden.

Am 6.5. reichte es im Heimspiel gegen die Gäste aus Klingenmünster zu einem 7:7 Unentschieden. Nach erneutem Stand von 4:4 nach den Einzeln konnten die Schifferstadter um ein Haar erneut beide Doppel gewinnen, am Ende mussten sich Florian Hoheisel und Moritz Dust aber mit 6:4, 6:7 und 4:10 knapp geschlagen geben.

 

Herren 30 A-Klasse (4-er):

Die Herren 30, ebenfalls in der A-Klasse spielend, konnten an den ersten beiden Spieltagen zwei  14:0 Siege ohne einen einzigen Satzverlust gegen Dirmstein und Waldsee einfahren und sicherten sich somit eine hervorragende Ausgangsposition für die kommenden Spiele. 

Auch am dritten Spieltag behielten die Schifferstadter beim TSV TA Hütschenhausen die Oberhand und sicherten ihren ersten Tabellenplatz durch einen 9:5 Auswärtssieg ab.

 

Herren 40 Pfalzliga:

Die Herren 40 mussten sich am ersten Spieltag in der Pfalzliga mit 3:18 dem TC Rot-Weiss Pirmasens geschlagen geben. Nachdem alle Einzel verloren gingen, konnten Jochen Rummel und Felix Häusler das dritte Doppel mit 6:4 6:3 für sich entscheiden und somit die 0:21 Niederlage abwehren.

Deutlich enger ging es beim wichtigen Auswärtsspiel der Herren 40 beim TC Rot-Weiss Neustadt zwei Tage später zu. Beim Stand von 6:6 nach den Einzeln konnten Jochen Rummel und Joachim Gössmann das zweite Doppel für sich entscheiden, das erste Doppel der Schifferstadter unterlag jedoch deutlich. Im entscheidenden dritten Doppel mussten sich Andreas Teuffer und Felix Häussler nach einer rasanten Aufholjagd beim Stand von 2:8 im Champions Tiebreak und zahlreichen eigenen Matchbällen mit 6:4 3:6 14:16 geschlagen geben.

Und auch am 5. Mai konnten die Herren 40 den ersten Seg nicht einfahren. Ohne einige Stammspieler reichte es gegen die Gäste aus Offenbach/Zeiskam nur zu einem 5:16.

Somit belegen die Herren 40 nach den ersten drei Spieltagen den letzten Platz und müssen am 12. Mai in Frankenthal erneut um den ersten Sieg kämpfen.

 

Damen 1 Pfalzliga:

Die erste Damenmannschaft machte es gegen Kaiserslautern-Siegelbach gegen Ende noch einmal richtig spannend. Nachdem es durch ein 8:4 nach den Einzeln bereits nach einem Heimsieg aussah, verloren die Damen das erste und zweite Doppel. Zum Glück konnten Annuschka Korn und Leonie Gries das dritte Doppel mit 4:6, 7:5 und 10:7 zugunsten der Schifferstadterinnen entscheiden und somit den 11:10-Heimsieg perfekt machen.

Zwei Tage später verkauften sich die Damen 1 beim Heimspiel gegen die stark einzuschätzende SG Hassloch/Dudenhofen erstaunlich gut. Obwohl nur Leonie Gries ihr Einzel im Champions Tiebreak für sich entscheiden konnte und man mit einem 2:10 in die Doppel ging, war der Gesamtsieg zum Greifen nahe. Sowohl das zweite als auch das dritte Doppel entschieden die Schifferstadterinnen nach starker Leistung im Champions Tiebreak für sich. Nur Judith Zöller und Naike Seiffert mussten sich nach starkem Kampf letztendlich doch mit 4:6 und 5:7 geschlagen geben.

Auch am dritten Spieltag mussten sich die Schifferstadterinnen geschlagen geben. Nach 4 im Matchtiebreak verlorenen Einzeln und ein im Matchtiebreak verlorenes Doppel unterlag man in Herxheim mit 16:5.

Am 13.5. geht es nun für die Damen 1, wie auch für die erste Herrenmannschaft, mit einem Heimspiel gegen Frankenthal weiter.

 

Damen 2 A-Klasse

Auch die Damen 2 griffen bereits am 29.4. ins Spielgeschehen ein, blieben gegen die zweite Damenmannschaft des TC Rot-Weiss Kaiserslautern leider ohne Chance. Ein kleiner Lichtblick war das gewonnene Einzel von Janina Haitz, alle anderen Einzel und auch die Doppel gingen jedoch relativ klar an Kaiserslautern, weshalb die Damen 2 mit einer leider deutlichen 2:19 Heimniederlage in die Saison starteten.

Ein ähnliches Bild wie am ersten Spieltag gaben die Damen 2 zu Hause gegen Weilerbach ab. Fast alle Einzel und alle Doppel gingen klar an die Gäste, nur Janina Haitz kämpfte sich erneut bis in den Champions Tiebreak, musste sich aber dann im Gegensatz zum Sonntag ebenfalls mit 6:10 geschlagen geben.

Gegen die nur zu viert antretenden Maxdörferinnen konnte dann am dritten Spieltag doch ein wichtiger erster Sieg eingefahren werden. In Maxdorf reichten zwei gewonnene Einzel und ein gewonnenes Doppel zu einem 14:7-Auswärtssieg.

 

Mannschaften, die erst am 5.5./6.5. in die Medenrunde einstiegen:

Herren 2 C-Klasse:

Die zweite Herrenmannschaft startete ebenfalls erfreulich in die Medenrundensaison. Gegen Limburgerhof konnten alle Spiele bis auf zwei Einzel gewonnen werden, weshalb am Ende ein deutlicher 17:4-Auftaktsieg auf dem Papier stand.

 

Herren 40/2 C-Klasse:

Die zweite Mannschaft der Herren 40 musste sich am Samstag knapp dem TC Meckenheim geschlagen geben. Nachdem vier Einzel verloren wurden, konnten die Schifferstadter sogar noch zwei Doppel für sich entscheiden, am Ende bedeutete dies leider dennoch eine 10:11-Niederlage.

 

Herren 40/3 C-Klasse (4-er):

Die Vierermannschaft der Herren 40 konnte am ersten Spieltag immerhin einen Punkt aus Nussdorf entführen. Durch ein knapp verlorenes Einzel ging man statt mit einer 6:2-Führung nur 4:4 aus den Einzeln. Im Anschluss machten die Herren 40/3 durch ein klar gewonnenes Doppel zumindest das 7:7-Unentschieden perfekt.

 

Herren 55 A-Klasse:

Die Herren 55 mussten in der A-Klasse am ersten Spieltag eine 0:21-Niederlage hinnehmen. Während fast alle Einzel nur knapp verloren wurden, entschieden die Lambsheimer die Doppel deutlich für sich. Somit sind die Herren 55 nach Spieltag 1 leider Tabellenschlusslicht.

 

Damen 40 A-Klasse & Damen 40/2 B-Klasse:

Beide Damen 40-Mannschaften starteten sehr erfolgreich in die Sommersaison. Während die zweite Damen 40 Mannschaft nur ein Einzel und ein Doppelgegen die SG Landau-Godramstein/Ilbesheim abgeben musste, schafften es die Damen 40/1 sogar, mit einem 21:0-Heimsige gegen Mackenbach in die Saison zu starten. beide Mannschaften sicherten sich also eine hervorragende Ausgangsposition für die kommenden Spiele.

 

Jugendmannschaften:

Die Jugendmannschaften starteten insgesamt relativ enttäuschend in die Medenrunde. Die U15 Jungen, spielend in der C-Klasse, mussten sich am ersten Spieltag direkt mit 0:14 den Gästen aus Limburgerhof geschlagen geben. Am zweiten Spieltag konnten sie dann gegen Dudenhofen aber immerhin ein Doppel für sich entscheiden. Am 25.5. steht nun das „Derby“ gegen Mutterstadt auf dem Programm, die ebenfalls noch kein Spiel gewinnen konnten.

Auch die Mädchen U18 konnten in der B-Klasse ihr erstes Spiel nicht gewinnen. Auswärts gegen Modenbachtal Hainfeld mussten sie sich mit 9:5 geschlagen geben.

Den Mädchen U15 erging es am ersten Spieltag ähnlich wie den Jungen. In Lachen-Speyerdorf gelang es keiner, ein Match für sich zu entscheiden, weshalb am Ende eine 0:14-Niederlage auf dem Papier stand.

Auch die jüngeren Spielerinnen und Spieler mussten sich geschlagen geben. Die Gemischt U12, in der am ersten Spieltag nur Mädchen zum Einsatz kamen, konnten immerhin in einem umkämpften Spiel gegen Frankenthal ein Einzel und ein Doppel im Champions Tiebreak für sich entscheiden.

Ein kleiner Lichtblick sind die jüngsten Spieler des TCS. Nachdem sich die Gemischt U10-Mannschaft, in der B-Klasse spielend, am ersten Spieltag ebenfalls mit 14:0 geschlagen geben musste, konnten sie am zweiten Spieltag gegen Leimersheim für eine Punkteteilung sorgen. Es wäre sogar fast zum 10:4-Sieg gekommen, das zweite Doppel musste sich letztendlich aber doch knapp im Matchtiebreak mit 9:11 geschlagen geben. Dennoch sind die Schifferstadter nach den ersten beiden Spieltagen leider Tabellenletzter.

 


Spieltagsbericht 1.5.

 

Für alle Mannschaften, die sonntags bereits im Einsatz waren, ging es - bis auf die Damen 30 -zwei Tage später bereits weiter.

 

Herren 1 : TC Grün-Weiss Neustadt 1: 21:0

Die Herren 1 konnten nach dem Sieg gegen Römerberg/Heiligenstein ihr erstes Heimspiel gegen den TC Grün-Weiss Neustadt deutlich mit 21:0 für sich entscheiden und starteten somit mit zwei Siegen in die Saison.

 

TC Rot-Weiss Neustadt 1: Herren 40: 12:9

Deutlich enger ging es beim wichtigen Auswärtsspiel der Herren 40 beim TC Rot-Weiss Neustadt zu. Nach verlorenem ersten Satz konnte Andreas Teuffer sein Einzel mit einem 6:0 10:5 für sich entscheiden und somit neben Jochen Rummel und Felix Häussler ein Einzel zugunsten der Schifferstadter entscheiden. Während Jochen Rummel auch das Doppel zusammen mit Joachim Gössmann für sich entschied, unterlag das erste Doppel der Schifferstadter deutlich. Somit kam es beim Stand von 9:9 auf das entscheidende dritte Doppel an. Andreas Teuffer und Felix Häussler mussten sich leider nach einer rasanten Aufholjagd beim Stand von 2:8 im Champions Tiebreak und zahlreichen eigenen Matchbällen mit 6:4 3:6 14:16 geschlagen geben. Somit sind die Herren 40 nach den ersten beiden Spieltagen leider auf dem letzten Platz.

 

Damen 1 : SG TSV Hassloch/Dudenhofen 1: 8:13

Die Damen 1 verkauften sich beim Heimspiel gegen die stark einzuschätzende SG Hassloch/Dudenhofen erstaunlich gut. Obwohl nur Leonie Gries ihr Einzel im Champions Tiebreak für sich entscheiden konnte und man mit einem 2:10 in die Doppel ging, war der Gesamtsieg zum Greifen nahe. Sowohl das zweite als auch das dritte Doppel entschieden die Schifferstadterinnen nach starker Leistung im Champions Tiebreak für sich. Nur Judith Zöller und Naike Seiffert mussten sich nach starkem Kampf und einer 5:3-Führung im zweiten Satz letztendlich doch mit 4:6 und 5:7 geschlagen geben.

 

Damen 2 : 1. TC Weilerbach 1: 0:21

Ein ähnliches Bild wie am ersten Spieltag gaben die Damen 2 zu Hause gegen Weilerbach ab. Fast alle Einzel und alle Doppel gingen klar an die Gäste, nur Janina Haitz kämpfte sich erneut bis in den Champions Tiebreak, musste sich aber dann im Gegensatz zum Sonntag ebenfalls mit 6:10 geschlagen geben. Somit sind die Damen 2 ebenso wie die Herren 40 nach den ersten beiden Spieltagen leider Tabellenschlusslicht.

 

TC Kirchheimbolanden : Herren 3: 4:10

Die dritte Herrenmannschaft konnte mit einem 10:4 Sieg in Kirchheimbolanden die deutliche erste Niederlage ausgleichen. Beim Stand von 4:4 nach den Einzeln konnten Philipp Dell und Dennis Zolitsch das zweite Doppel der Vierermannschaft klar für sich entscheiden. Durch ein starkes Comeback nach verlorenem ersten Satz schafften es auch Florian Müller und Moritz Dust, ihr Doppel im Champions Tiebreak zu gewinnen und somit wichtige zwei Punkte nach Schifferstadt zu holen.

 

Herren 30 : TV Waldsee 1: 14:0

 

Als fast schon unheimlich sind die Herren 30 nach Spieltag 2 einzuschätzen. Wie auch gegen Dirmstein konnten die Rettichstädter im ersten Heimspiel den TV Waldsee mit 14:0 in die Schranken verweisen. Somit sind die Herren 30 nach zwei Spieltagen Tabellenführer und haben noch keinen einzigen Satz abgegeben.


Spieltagsbericht 29.4.

 

Während der Fokus bei einigen Mannschaften noch auf dem Training und den Vorbereitungen für die Medenrunde lag, griffen Teile der Mannschaften des TCS bereits vor Mai ins Spielgeschehen ein.

 

MTV 1817 Mainz 1 : Damen 30: 4:10

Die Damen 30 konnten in Mainz bereits den ersten Sieg in der Verbandsliga einfahren. Nach zwei deutlich gewonnenen und zwei im Champions Tiebreak verlorenen Einzeln wurden beide Doppel sehr deutlich zugunsten der Schifferstadterinnen entschieden, womit der 10:4 Auswärtssieg perfekt war.

 

SG Römerberg/Heiligenstein 1 : Herren 1: 9:12

Der ersten Herrenmannschaft stand bereits am ersten Spieltag ein sehr schweres Auswärtsspiel bevor. Die Gegner aus Römerberg/Heiligenstein traten gleich mit zwei Spielern der Leistungsklasse 1 an. Dennoch konnten an Punkt 3,4 und 6 wichtige Einzelsiege eingefahren werden und somit ging man beim Stand von 6:6 in die Doppel.                                                                

Hier konnten die Rettichstädter mit einer überragenden Doppelleistung nicht nur das dritte Doppel, sondern auch das Zweite, in dem einer der LK1er von der SG Römerberg/Heiligenstein spielte, in zwei Sätzen für sich entscheiden und holten somit einen wichtigen ersten 12:9 Auswärtssieg nach Schifferstadt.

 

Herren 3: SC Alemannia DJK Maudach 1: 0:14

Auch für die dritte Herrenmannschaft begann die Medenrunde bereits am Sonntag, wenn auch weniger erfreulich. Die aus der Pfalzliga abgestiegenen und somit stark einzuschätzenden Maudacher ließen den Herren 3 keine Chance und entschieden das Spiel mit 14:0 für sich. Somit gilt es für die Schifferstadter am 1.5. in Kirchheimbolanden einen Auswärtssieg einzufahren, um nicht direkt gegen den Abstieg spielen zu müssen.

 

TC Grün-Weiss Dirmstein 1 : Herren 30: 0:14

Genau umgekehrt konnten die Herren 30, ebenfalls in der A-Klasse spielend, einen 14:0 Auswärtssieg ohne einen einzigen Satzverlust gegen Dirmstein nach Schifferstadt entführen und sicherten sich somit eine hervorragende Ausgangsposition für die kommenden Spiele. 

 

Herren 40 : TC Rot-Weiss Pirmasens 1: 3:18

Die Herren 40 mussten sich am ersten Spieltag in der Pfalzliga mit 3:18 dem TC Rot-Weiss Pirmasens geschlagen geben. Nachdem alle Einzel verloren gingen, konnten Jochen Rummel und Felix Häusler das dritte Doppel mit 6:4 6:3 für sich entscheiden und somit die 0:21 Niederlage abwehren. Für einen noch bittereren Beigeschmack sorgte das zweite Doppel. Beim Stand von 6:3 und 2:2 für die Schifferstadter verletzte sich Steffen Diefenbach und wird somit auch im nächsten wichtigen Spiel in Neustadt ausfallen.

 

Damen 1: Park TC KL-Siegelbach 1: 11:10

Die erste Damenmannschaft machte es gegen Kaiserslautern-Siegelbach gegen Ende noch einmal richtig spannend. Nachdem es durch ein 8:4 nach den Einzeln bereits nach einem Heimsieg aussah, verloren die Damen das erste und zweite Doppel und somit musste das dritte Doppel über Sieg oder Niederlage entscheiden. Doch das glücklichere Ende hatten zum Glück dann doch die Rettichstädterinnen: Annuschka Korn und Leonie Gries fuhren durch ein knappes 4:6 7:5 und 10:7 den 11:10-Heimsieg ein. Am Dienstag wartet mit der Spielgemeinschaft Hassloch/Dudenhofen ein äußerst schwerer Gegner.

 

Damen 2: TC Rot-Weiss Kaiserslautern 2: 2:19

 

Zuletzt griffen auch die Damen 2 ins Spielgeschehen ein, blieben gegen die zweite Damenmannschaft des TC Rot-Weiss Kaiserslautern leider ohne Chance. Ein kleiner Lichtblick war das gewonnene Einzel von Janina Haitz, alle anderen Einzel und auch die Doppel gingen jedoch relativ klar an Kaiserslautern, weshalb die Damen 2 mit einer leider deutlichen 2:19 Heimniederlage in die Saison starteten.